Testimonials

Martin Gutmann
"Von den vergangenen GFF PRAXISTAGEN war ich begeistert. Ich habe bereits öfter als Referent für die Podiumsdiskussion an der Veranstaltung teilgenommen, und besonders gut gefallen mir an dem gesamten Format die Praxisworkshops. Da können die Teilnehmer selbst anpacken und Neues lernen. Diese praktischen Einheiten lockern die gesamte Veranstaltung auf. Zudem bieten sich immer genügend Gelegenheiten, um sich auszutauschen. Die Podiumsdiskussion hat mir im vergangen Jahr ebenfalls gefallen, insbesondere da sich so viele Menschen aktiv beteiligt und kritisch geäußert haben. Ich wünsche mir das auch für die diesjährige Diskussionsrunde. Dieses Mal sprechen wir über das Bauen in der Zukunft. Durch z.B. Fertighausbauer oder Roboter wird sich vieles für das Handwerk ändern. Daher ist es wichtig, das Thema offen anzusprechen."

Martin Gutmann
Bundesinnungsmeister des Glaserhandwerks und Inhaber
-
Norbert Albers
"Die GFF PRAXISTAGE im Herbst werde ich wieder besuchen. Die Themen sind immer sehr praxisnah und gefallen mir sehr gut. Außerdem ist die Veranstaltung gut organisiert. Ich komme immer wieder gerne nach Karlsruhe... Interessant ist sicher der Vortrag des ift Rosenheim zu Barrierefreiheit. Auch meiner Meinung nach muss es nicht generell die Nullschwelle sein, da gibt es konstruktiv bessere Lösungen. Das Thema Gelbverfärbung ist auf alle Fälle praxisrelevant..."

Norbert Albers
Produktentwickler
-
Jochen Grönegräs
"„Wir sorgen dafür, dass sich Menschen durch Licht wohlfühlen.“ Das ist das Motto von Peter Andres Lichtplanung in Hamburg. Professor Peter Andres versteht es, seine Begeisterung für gute Tageslichtplanung spürbar auf den Zuhörer zu übertragen. Daher ist er die perfekte Galionsfigur der Initiative Tageslicht, die der Bundesverband Flachglas (BF) angestoßen hat und die durch verschiedene Verbände und Unternehmen unterstützt wird. ... Die Teilnehmer der GFF PRAXISTAGE können sich auf einen Überblick über die Grundlagen der Wahrnehmung von Licht sowie auf etliche gelungene Ausführungsbeispiele freuen."

Jochen Grönegräs
Geschäftsführer
-
Dipl.-Ing. Franz Wurm
"... die Referenten sind gut – vor allem weil sie aus der Praxis kommen. Ich bin kein Fan von Referenten, die Professoren oder Institutsleiter sind. Diese arbeiten nicht mehr an der Basis, so wie es zum Beispiel Personen wie Jürgen Sieber verkörpern. Sein Vortrag zur Gelb- bzw. Schwarzverfärbung an weißen Kunststoffprofilen ist ein ganz heißes Thema. Hier wird auch einmal der Zeigefinger gegen die schier allmächtige PVC-Profilindustrie gehoben und gesagt: Da müsst ihr euch etwas einfallen lassen. Wie es der Name schon sagt, legen die GFF PRAXISTAGE das Gewicht auf die Praxis, und das ist in der heutigen Zeit sehr, sehr wichtig."

Jürgen Simon
"Ich komme dieses Jahr auf jeden Fall wieder zu den GFF PRAXISTAGEN – die Veranstaltung ist für mich ein Muss, zumal Karlsruhe für mich durch meine Tätigkeiten im Fachverband GFF BW ein Heimspiel ist... Besonders aufgefallen sind mir im Programm ... die Punkte Barrierefreiheit, Schnittstellen und Kommunikation auf der Baustelle sowie Gelbverfärbung an weißen PVC-Profilen... Zu dieser Ausgabe werde ich meinen Betriebsnachfolger mitbringen und ihn in die Branche einführen. Als gelernter Rollladenbauer (und zukünftiger Glasermeister) ist für ihn – aber auch für mich – der Workshop zur Notöffnung von Rollläden in Fluchtwegen durchaus interessant."

Jürgen Simon
Geschäftsführer
-
Peter Hammes
"Ich war vor zwei Jahren mit meinem Vater bei den GFF PRAXISTAGEN. Die Veranstaltung hat mir gut gefallen. Sie war informativ und gerade der Vortrag von Jürgen Sieber war aufschlussreich und unterhaltsam zugleich. Die vergangene Ausgabe war für meinen Geschmack allerdings etwas normenlastig. Ich kann mir nichtsdestoweniger vorstellen, auch dieses Jahr wiederzukommen. Insgesamt ist es immer gut, informiert zu bleiben. Und dafür lohnt sich ein Besuch. Gerade der Vortrag über Nullschwellen könnte dieses Jahr interessant werden, weil das immer relevanter für unsere Arbeit wird – insbesondere wenn es um die Abdichtung geht. Mich interessiert auch der Beitrag zum Thema Tageslicht. Ich frage mich nur, wie das in Zukunft weitergehen soll, wenn die Fenster immer größer werden. Große Elemente bedeuten schließlich höheres Gewicht."

Peter Hammes
Glasermeister
-
Helmut Pfänder
"Meine Frau und ich besuchen die GFF PRAXISTAGE regelmäßig. Auch dieses Jahr sind wir wieder dabei. Die Veranstaltung ist super, wir sind rundum zufrieden... Was das Programm der Praxistage 2019 angeht, bin ich schon auf das Thema Barrierefreiheit gespannt und darauf, welche Neuerungen das ift Rosenheim in Bezug auf die Nullmillimeter-Schwelle aufzeigen wird. Ebenso interessant werden dürfte die Vorstellung der neuen Putzrichtlinie. Das Zusammenspiel der Gewerke ist auf der Baustelle immer ein Thema..."

Helmut Pfänder
Geschäftsführer
-
Andreas Armbrust
"Über die GFF PRAXISTAGE kann ich nur Positives sagen. Neben den Vorträgen ist mir der Austausch mit den Kollegen wichtig: Wo drückt der Schuh, wie sieht es wirtschaftlich aus? Fachlich bin ich auf das Thema Barrierefreiheit gespannt. Wir haben immer wieder Anfragen für die sog. Nullschwelle. Deren Umsetzung ist technisch schwierig – aber mal sehen, was das ift Rosenheim diesbezüglich Neues zu berichten hat... Spätestens in Karlsruhe/Ettlingen wissen wir, womit wir im nächsten Jahr zu kämpfen haben werden..."

Andreas Armbrust
Geschäftsführer
-
Gerhard Riegler
"Die GFF PRAXISTAGE sind für mich auch dieses Mal wieder interessant, da erneut top-aktuelle Themen aufgegriffen werden... An der diesjährigen Veranstaltung halte ich insbesondere den Vortrag zu Schwellenfreiheit vs. Überrollbarkeit für interessant, handelt es sich doch um ein Thema, welches in der Branche zunehmend wichtiger wird. Das dazu erfolgte Forschungsprojekt des ift Rosenheim ist brandaktuell. Aber auch der Vortrag zu auftretenden Verfärbungen bei Kunststoffprofilen ist für meine tägliche Praxis relevant..."

Gerhard Riegler
ö.b.u.v. Sachverständiger für das Schreinerhandwerk und den Fensterbau Wirtschaftsmediator (IHK) und Buchautor sowie Betriebswirt (VWA)
Ronny Meyer
"Auch wenn der Begriff mittlerweile fast abgegriffen ist: Die GFF PRAXISTAGE sind ein Branchenereignis. Es ist das Klassentreffen der Bauszene – oder besser: es ist das Fenster-Familientreffen. Diskutiert wird u.a. über das Bauen der Zukunft und darüber, welche Rolle das Fenster spielt: Meiner Meinung nach ist das Fenster das entscheidende Instrumentarium für die Fassadengestaltung. Auch weiterhin wird es mitentscheiden, wie ein Gebäude wirkt – sowohl von außen als auch von innen. Nicht weit ist von hier der Sprung zum Thema Tageslichtplanung. Warum steht das Thema derzeit so im Fokus? Ein Aspekt: Die Gesellschaft wird älter, die Menschen wollen zu Hause leben – und Tageslicht ist Gesundheit, ja Tageslicht ist Medizin. Das sind die Punkte, die zu berücksichtigen sind und die auch die Ausführung von Fenster und Fassade betreffen."

Ronny Meyer
Bauingenieur und Modernisierungsexperte, Moderator GFF PRAXISTAGE
-
Johann Strobel
"Die Vortragsthemen der GFF PRAXISTAGE 2019 klingen spannend. Das Thema Schwellenfreiheit beispielsweise ist momentan in aller Munde. ... Der Vortrag zur neuen Putzrichtlinie ist sicher auch interessant. In der Praxis ergeben sich allerdings dann Probleme, wenn Subunternehmer anderer Gewerke kaum des Deutschen mächtig sind. Die Vorträge von Jürgen Sieber sind immer top. Bei der Podiumsdiskussion finde ich spannend, dass Stefan Taig teilnimmt..."

Johann Strobel
Geschäftsführer
-
Roger Möhle
"... Auf die Podiumsdiskussion bin ich sehr gespannt. Zu hören, wie die Fensterspezialisten das Fenster der Zukunft definieren, wird ein interessanter Beitrag sein. Auch das Abendprogramm ist ein wichtiger Bestandteil der GFF PRAXISTAGE: Das Fachliche zu diskutieren und die persönlichen Kontakte zu pflegen, runden das Gesamterlebnis ab."

Roger Möhle
Geschäftsführer
-
Wolfgang Gastel
"Natürlich bin ich bei den GFF PRAXISTAGEN 2019 wieder dabei. Der Name der Tagung hält, was er verspricht: In einer relativ kompakten Form erfährt man sehr viel Praxisnahes, man bekommt Lösungen für den betrieblichen Alltag an die Hand. Theorie und Praxis sind perfekt miteinander gekoppelt. Schön ist bei den Praxistagen auch, dass viele Gleichgesinnte beieinander sind. Man redet mit Kollegen, nicht mit Konkurrenten. Im zwanglosen Miteinander bekommt man Input zu Fragestellungen, mit denen sich auch andere Betriebe befassen, und hilft sich gegenseitig. Bei den Vorträgen interessiert mich dieses Mal insbesondere das Thema Barrierefreiheit. Als seniorenfreundlicher Handwerksbetrieb haben wir die entsprechende Klientel ab 60 plus, die sich mit diesem Thema befasst. Wir müssen also wissen, wie deren Wünsche umzusetzen sind."

Wolfgang Gastel
Glasermeister und stellvertretender Vorsitzender Fachverband GFF Baden-Württemberg
-
Steffen Baum
"Vor zwei Jahren war ich auf den GFF PRAXISTAGEN, dieses Mal muss ich schauen, ob es vom Termin her wieder klappt. Generell klingt das Programm interessant. Barrierefreiheit ist im Moment in aller Munde, beim Endkunden ist das zunehmend ein wichtiges Thema. Der Vortrag zur überarbeiteten Putzrichtlinie ist auch relevant, gerade bei den Fensterbänken gibt es immer wieder Probleme..."

Steffen Baum
Glasermeister und Geschäftsführer
-
Wolfgang Ruoff
"Weiterbildung ist ein sehr wichtiges Thema. Wenn es zeitlich passt, werde ich gerne wieder an den GFF PRAXISTAGEN teilnehmen. Neben den sehr interessanten Vorträgen bringt mich auch die Kommunikation untereinander weiter. Das diesjährige Programm macht auf mich einen guten Eindruck. So wird beispielsweise Barrierefreiheit immer wichtiger. Da wir selbst montieren, sind auch die Schnittstellen zwischen den Gewerken ein großes Thema für uns (Vortrag zu überarbeiteter Putzrichtlinie, Anm. d. Red.). Jürgen Sieber schätze ich als Referent immer mit seinen lebhaften Vorträgen – und zwar unabhängig vom Thema..."

Wolfgang Ruoff
Geschäftsführer
-
Dieter Färber
"Auch die diesjährige Ausgabe der GFF PRAXISTAGE besuche ich wieder. Das ist eine richtige Informationsveranstaltung, hier stellen Firmen nicht nur ihre Produkte vor. Alle zwei Jahre behandelt die Veranstaltung aufs Neue verschiedene Themen, die für meine Strategie und Zukunftsorientierung nützlich sind und den Betrieben einen Vorsprung in der Branche sichern..."

Dieter Färber
Geschäftsführer
-
Michael Leopold
"Weiterbildungsveranstaltungen nehme ich gerne wahr, gerade wenn der Praxisbezug großgeschrieben wird. Das Programm der GFF PRAXISTAGE hört sich in dieser Hinsicht sehr interessant an. Das Thema Barrierefreiheit wird beispielsweise immer wichtiger und erfährt auch bei uns im Betrieb eine zunehmende Nachfrage. Gespannt bin ich auf die Überarbeitung der sog. Putzrichtlinie..."

Michael Leopold
Geschäftsführer
-
Dr. Frank Walter
"...Es gibt keinen Ersatz für das Hören von Neuem, das Sehen und Anfassen, den Stallgeruch der Branche. Und das geht nur vor Ort im Kontakt mit Menschen. Deshalb: Auch im digitalen Zeitalter sind und bleiben die GFF PRAXISTAGE unbestritten wertvoll."

Dr. Frank Walter
Geschäftsführer
-
Florian Vordermayer
"Ich habe schon einige GFF PRAXISTAGE mitgemacht und schätze die Veranstaltung. Die einzelnen Programmpunkte haben genau die richtige Tiefe. Sie kratzen nicht nur an der Oberfläche, sind nicht zu kurz, aber auch nicht zu ausschweifend. Da hört man gerne zu. In diesem Jahr greifen die Praxistage wieder spannende Themen auf. Der Vortrag von LIM Jürgen Sieber über verbrannte Profile steht für mich an erster Stelle. Dicht gefolgt vom Tageslicht-Beitrag, da es vielseitig nutzbar ist, z.B. zur Energiegewinnung..."

Florian Vordermayer
Glasermeister
-
Bernd Fauser
"... Mittlerweile ist die Veranstaltung zum Glaser- und Fensterbau-Highlight geworden. Sie bietet gute Dozenten, die Fachvorträge zu relevanten und interessanten Themen halten... Auf den Praxistagen erhält man aber nicht nur viele nützliche Informationen, man trifft viele Kollegen und hat die Möglichkeit, sich locker über Erfahrungen auszutauschen. Das ist in dieser Art und in dieser angenehmen Atmosphäre nur dort möglich."

Bernd Fauser
Glasermeister und Inhaber
-
Antonio Bava
"Die GFF PRAXISTAGE sind immer eine Reise wert. An zwei Tagen erhält man gebündelt Informationen und Neuigkeiten zu verschiedenen, brandaktuellen Themen, die die Branche beschäftigen. Besonders spannend finde ich den Vortrag von LIM Jürgen Sieber über Verfärbungen am Fenster. Er untersucht das Problem schon seit langer Zeit, und seine Vorträge sind immer ziemlich packend..."

Antonio Bava
Glasermeister und technischer Lehrer
-